Communiqués médias

Der Bieler Westast schafft es in ein Basler Museum als «historischer Erfolg»

Scheitern Grossprojekte, bleiben Jahre später nur ein paar Ordner voller Papier. Das Basler Architekturmuseum hat nun 20 gescheiterte Bauten ausgestellt. Prominent mit dabei ist auch Biel. Artikel von Jérome Lechot im Bieler Tagblatt vom 8.1.2024 Der griechische Philosoph Aristoteles dachte, dass wir von Dramen mehr lernen können als von der Geschichte. Weil in der Geschichte von allen denkbaren Verläufen – was wäre, wenn die Nazis den Zweiten Weltkrieg gewonnen hätten? – genau nur einer beleuchtet wird: derjenige, in dem sie verloren haben.  Das Drama oder zeitgemässer: die Netflixserie ist jedoch nicht daran gebunden, die Realität so nachzuerzählen, wie sie sich

continuer »

Schreiben an die Behördendelegation

Das Komitee «Westast so nicht!» deponiert bei der Behördendelegation mit einem Schreiben sein Befremden über die anhaltenden Verzögerungen und das wiederholte Ignorieren zentraler Beschlüsse im Nachfolgeprozess zum Westast-Dialog, das wir auch hier publizieren.

continuer »

Bieler Hauptverkehrsachse soll ein neues Gesicht erhalten

Die Verbindung von der Ländte- bis zur Bernstrasse in Nidau soll attraktiver werden – unter Einbezug der Bevölkerung. Die Westast-Opposition begrüsst das Konzept, hat jedoch auch Einwände. Artikel von Beat Kuhn aus dem Bieler Tagblatt vom 3.10.2023 – als PDF-Dokument herunterladen. Die Ländte-/Aarberg-/Bernstrasse ist die Hauptverkehrsachse durch Biel und Nidau. Nun soll sie auch für Anwohnende, Fussgänger und Velofahrerinnen attraktiver werden. Die Westast-Gegner finden das Projekt «wichtig» – kritisieren aber unter anderem das Tempo. Die grosse Verkehrsachse durch Biel und Nidau beginnt im Westen mit der Ländtestrasse an der Kreisel-Kreuzung mit der Neuenburgstrasse und der Seevorstadt. Auf der Höhe der

continuer »

Was die Grünen freut, löst bei Rechts Entsetzen aus

Noch ein letztes Mal muss Biel Geld sprechen, um das Stück Strasse zwischen dem Brüggmoos und Vingelz zu planen. Die Wogen im Bieler Stadtrat gingen hoch, weil viel auf dem Spiel stand. Artikel aus dem Bieler Tagblatt vom 30.6.2023 Laden Sie hier den Artikel aus dem Bieler Tagblatt herunter.

continuer »

Auf dem Ostast verkehren wenigerAutos als erwartet

Die Organisation «Espace Biel Bienne Nidau» hat die Verkehrsströme in der Bieler Agglomeration gemessen. Nun liegt der Ergebnisbericht vor. 80 Prozent des motorisierten Verkehrs in der Stadt Biel ist hausgemacht. Die Verkehrserhebung der Projektorganisation «Espace Biel Bienne Nidau» (EBBN) bestätigt, was Prognosen seit Jahren voraussagen. Lesen Sie hier den Bieler Taglatt-Artikel von Hannah Frei zum Thema (PDF-Format).

continuer »

Brandgefährliche Bieler Velowege

Sicherheit im Strassenverkehr – Leserbrief im Bieler Tagblatt vom 19.1.2023 Wer in der Stadt Biel mit dem Velo unterwegs ist, braucht viel Glück und gute Nerven. In den letzten Wochen habe ich auf der Achse Mühlebrücke – Neuenburgstrasse erneut mehrere lebensgefährliche Situationen miterlebt. Die schlimmste: In der Seevorstadt rast ein 40-Tönner mit nur 15 Zentimeter Abstand an mir vorbei und schneidet mir mit seinem Anhänger bei der Fussgängerinsel den Weg ab, so dass ich mich akrobatisch über den Randstein aufs Trottoir retten muss. Als ich mich beim fehlbaren Transportunternehmen in Kräilingen AG beschwere, gibt der Seniorchef zu, dass seine Chauffeure

continuer »

Reflexionsgruppe: Viel Kritik an Sistierung durch Westast-Befürworter

Befürworter des Westasts wollen die Mitarbeit in der Reflexionsgruppe sistieren – und haben dies laut proklamiert. Dies hat viel Kritik ausgelöst, unter anderem in mehreren Leserbriefen. Einem Streitgespräch mit unserem Komitee wollten sich die Vertreter von Wirtschaftsverbänden und Autolobby dann nicht stellen: Cécile Wendling, Peter Bohnenblust, Gilbert Hürsch und Matthias Gebel – sie alle verweigerten die Teilnahme. Immerhin konnte unser Vorstandsmitglied Catherine Duttweiler dann in einem ausführlichen Interview Stellung nehmen: https://web.telebielingue.ch/de/sendungen/interview/2022-10-26 Die Leserbriefe zum Thema: Dialog ist nur möglich, wo er erwünscht ist Leserbrief von Martina Rettenmund im Bieler Tagblatt vom 11.10.2022 Die Wirtschaftsverbände, das Komitee Pro A5-Westast und der TCS

continuer »

Demandes de médias

Veuillez adresses vos demandes des médias à:
Titus Sprenger, nouveau membre du comité et porte-parole
Membre du conseil ville de Bienne
titus@titus.ch
078 705 81 87